Vita

Tommy Jaud wurde 1970 in Franken geboren, einer herrlichen Bierregion, die nur Jahre zuvor durch eine tragische Dummheit Napoleons Bayern zugesprochen worden war. Nach dem Abitur leistete Jaud Zivildienst im Kindergarten, wo er erfolglos als Hausmeister, Koch und Kugelbahn-Visionär tätig war. Seitdem meidet er Kindergärten.

Um sich als Franke auch fern der Heimat verständlich machen zu können, begann Jaud ein Germanistikstudium mit dem Schwerpunkt »Deutsch als Fremdsprache« und zog in die Comedy-Hauptstadt Köln, wo er herzlich und mit reichlich Kölsch empfangen wurde. Schon bald arbeitete er dort in unfassbar wichtigen Positionen für Sendungen wie die Sat.1-›Wochenshow‹ , ›RTL Freitagnacht‹ und ›Ladykracher‹.

2004 schließlich gelang Tommy Jaud mit seinem ersten Roman ›Vollidiot‹ ein Bestseller. Warum, weiß er bis heute nicht. Zwei Jahre später erschien der nächste »Hammer von Gegenwartsroman« (DER SPIEGEL): ›Resturlaub. Das Zweitbuch‹. Beide Bücher wurden verfilmt und lockten fast zwei Millionen Zuschauer in die Kinos. Jaud entwickelte zudem das Drehbuch für die TV-Komödie »Zwei Weihnachtsmänner«, 2009 ausgezeichnet mit dem Deutschen Comedypreis.

Es folgten das Drittbuch ›Millionär‹ und der namibische Erdmännchen-Jahresbestseller ›Hummeldumm‹. 2012 veröffentlichte Jaud mit ›Überman‹ den letzten Teil seiner Simon-Peters-Reihe. ›Einen Scheiß muss ich. Das Manifest gegen das schlechte Gewissen‹ mit Sean Brummel als erfundenem Erzähler ist Jauds neuestes Werk.

Derzeit lebt und arbeitet Tommy Jaud in den herrlichen Bierstädten Köln und Bamberg an neuen Projekten.